Pulp Fiction Details

…die man leicht übersieht

  • Man kann Vincent, während der Eröffnungszene mit Pumpkin und Honey Bunny ins Klo laufen sehen.
  • Ebenfalls in der Eröffnungszene hört man Jules im Hintergrund reden.
  • Butch hat einige Kosenamen für Fabienne auf Lager:
    1. Sugar Pop
    2. Miss Beautiful Tulip
    3. Baby
    4. Lemon Pie
    5. Jelly Bean
    6. Honey
    7. Sweetie
  • Esmeralda Villa Lobos (Angela Jones) spielte später in Curdled mit…warum? Weil sie schon in Pulp Fiction eine Psychopatin spielte.
  • Als Butch zurück in seine Wohnung schleicht, um die Uhr zu holen, kommt im Radio Werbung für Jack Rabbit Slims.
    Butchs Großvater kaufte die goldene Armbanduhr in Knoxville, Tennessee, Quentin Tarantinos Geburtsort.
  • Jerry Martinez’ Bruder, Steve, ist für das Bild in Mias Haus verantwortlich.

…die unlogisch oder unklar sind

  • In der Anfangszene schreit Honey Bunny “…and I’ll execute every motherfucking last one of ya!” In der zweiten Szene am Schluß sagt sie “…and I’ll execute every one of ya mother fuckers!”. Dieser Unterschied wurde erst später ins Drehbuch eingefügt…keiner weiß warum…ist mir eigentlich auch Wurscht…
  • Als Jules Brett Ezekiel 25:17 aufsagt, heißt es “…and you will know my name is the Lord…”. Ezekiel 25:17, Bretts Schreie und die Schüsse hören sich bei beiden Szenen gleich an, aber in der letzten Szene mit Pumpkin sagt er “…and you will know I am the Lord…”.
    Egal, es stimmt sowieso keiner der beiden mit dem Vers in der Bibel überein.
  • Jules schießt auf Brett bis seine 9mm leer ist. Aber in der Szene, als Bretts Freund im Badezimmer zittert, hat er noch ein oder zwei Kugeln drin. Später hat er aber immer noch Munition, als er mit Vincent auf ihn schießt. Fazit: Fehler
  • Wenn Vincent und Mia im Restaurant sitzen, nimmt Vince einen großen Schluck von Mias Milchshake. Als er ihn aber wieder Mia gibt, ist er wieder voll bis zum Rand.
  • Als Vincent sich einen Drink bei Mia macht, während sie oben an dem Terminal sitzt, ist die Türe hinter Vincent offen. Aber nach einer Szene, wie Mia Vincent mit der Kamera verfolgt, ist die Tür zu. Sie könnte es vielleicht mit dem komischen Ding geschlossen haben…wer weiß…
  • Warum Mia ein Viereck (square) in die Luft zeichnet, fragt sich wahrscheinlich fast jeder. “Square” heißt auf deutsch unter anderem “Viereck” aber auch so was wie “Spießer”, also doppeldeutig. In der deutschen Version von Pulp Fiction hat der “Witz” also wenig Sinn.
    “Don’t be a square.” heißt also so viel wie “Sei nicht so spießig.” oder “Sei nicht so kleinbürgerlich”.
  • Es wird dauernd erwähnt, daß Marvin seinen Kopf “verloren” hat, doch in den beiden Szenen in denen man ihn sieht, ist er noch völlig ganz.
  • Warum Mia eine Überdosis hat? Naja, sie verwechselt Vincents Heroin mit Kokain. Dem Dealer sind die Heroinpackungen ausgegangen, also steckte er das Heroin in eine “herkömmliche” Kokainverpackung.
  • Warum läßt Vincent seine Waffe auf dem Küchentisch liegen? Ganz einfach…die Waffe gehört gar nicht Vincent, sondern jemand, der mit ihm in Butchs Wohnung war. Warum er nicht reagiert, als Butch die Wohnung betritt? Wahrscheinlich dachte er sein Partner würde wieder zurückkommen…armer Vince.
  • Warum Wolf morgens schon im Smoking rumläuft? Er ist in einem Hotel, in dem Glückspiele gespielt werden…man hört im Hintergrund jemand sagen, er solle seine Wette machen.
  • Warum kennt Jules einen so uncoolen, langweiligen Typ wie Jimmy? Jimmy arbeitete, bevor er Bonnie heiratete, für Marsellus.
  • Die Einschußlöcher an der Wand in der Szene mit Brett waren schon da, bevor Bretts Freund aus dem Badezimmer gekommen war…vielleicht sind sie aus einem anderen Grund schon dagewesen…aber wahrscheinlich ist es ein Fehler…keine Ahnung.
  • Was passierte mit “Hinkebein” (Gimp)? Er starb, da er sich mit dem Seil selbst erhängte (harharhar!)…
  • Am Filmanfang fragt Joules ob Vincent Fensehserien kenne und der sagt er schaue NIE fern. Später erzählt er aber Joules von einer ganz bestimmten Folge der Serie “Cops”, in der das Gleiche passiert ist wie es Joules u. Vincent wiederfahren ist! Fazit: Er muß diese Serie schon oft gesehen haben, um diese bestimmte Folge erwähnen zu können!
  • Als ich letztens darüber rätselte was wohl in dem Koffer, den Vincent und Jules mit sich rumtragen, sei, sagte mir jemand, daß das was so hell heraus scheint, die Seele von Marsellus ist (das deutet auch die Zahlenkombination “666″ an…Marcellus ist ja ein böser Mensch). Deswegen hat er hinten auf seinem Hals ein Pflaster. Eigentlich kann das ja gar nicht sein, da Marsellus nur das Pflaster auf dem Hals hat, weil er zum Drehzeitpunkt eine große Narbe dahinten hatte…
    Eine andere Möglickeit wäre, daß dort die Diamanten von Reservoir Dogs verstecket sind. Da Quentin es selber nicht weiß, bringt es wohl auch nichts sich noch weiter Gedanken drüber zu machen…

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

4 Responses to Pulp Fiction Details

  1. Nxxxx says:

    Zwei der sich wiederholenden Szenen können relativ leicht erklärt werden:

    1: Mit dem veränderten Satz bezeichnet Honey Bunny die Leute direkt als „Motherfuckers“, kurz darauf sieht man wie Pumpkin Jules Portmonnaie aus dem Beutel holt. Auf ihm steht „Bad Motherfucker“

    2: In der wiederholten Szene in Bretts Wohnung ändert sich der Blick des Zuschauers auf die Situation (wie auch im Diner), da der Zuschauer jetzt mehr Wissen besitzt. (Daher behält Jules eine Kugel um den 4. Mann zu erschießen.)

    Mit Sicherheit sind die Änderungen aus Variationen beim Dreh entstanden. Als „Fehler“ können sie meiner Meinung nach aber nicht bezeichnet werden.

  2. peter.pilch says:

    Weitere Details:
    Butch wischt nur die Oberseite der Waffe mit der er Vincent erschossen hat ab. So wie er die Waffe gehalten hat müssten aber auch auf der anderen Seite Fingerabdrücke sein.

    Die Terrassen-/Garten-tür ist geöffnet als Vincent und Mia nach dem Tanzen nach Hause kommen. Sowas dürfte gerade in L.A. selbst zu der Filmzeit nicht üblich gewesen sein, bedenkt man doch die Reichtümer die sich in Marcellus Haus vermuten lassen, bzw. sichtbar sind.

  3. Maik Rudolf says:

    „Butchs Großvater kaufte die goldene Armbanduhr in Knoxville, Tennessee, Quentin Tarantinos Geburtsort.“

    Es war Butchs Urgroßvater

  4. subspekt says:

    Warum Mia eine Überdosis hat? Naja, sie verwechselt Vincents Heroin mit Kokain. Dem Dealer sind die Heroinpackungen ausgegangen, also steckte er das Heroin in eine “herkömmliche” Kokainverpackung.

    Ich denke der Grund für die Verwechselung ist folgender:
    – Generell: Heroin ist braun, Kokain ist weiß
    – Vincent kauft bei Lance „Choco“ aus dem Erzgebirge – dies ist im Film weißes Heroin

    Und so ging Mia davon aus, daß das weiße Pulver Koks ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.